Das duale Studium im Detail: R. Stahl AG | Hochschule Heilbronn Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule | Elektrotechnik (B.Sc.)

R. Stahl AG

Anschrift:
Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg
Telefon:
+49 (0)7942 943-0
Fax:
+49 (0)7942 943-4333
Email:
ausbildung@stahl.de
Web:
http://www.stahl.de
Branchen:
Elektrotechnik

Hochschule Heilbronn Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule

Anschrift:
Daimlerstraße 35
74653 Künzelsau
Telefon:
+49 (0)7940 1306-0
Fax:
+49 (0)7940 1306-120
Email:
campus-kuen@hs-heilbronn.de
Web:
https://www.hs-heilbronn.de

Elektrotechnik (B.Sc.)

Informationen über den Studiengang an der Hochschule

Kurzbeschreibung:

Die Elektrotechnik ist heute integraler Bestandteil aller Branchen der Industrie geworden. Das trifft auf die Automobilindustrie, den Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrttechnik oder Medizintechnik ebenso zu wie auf die Energie- und Umwelttechnik.

Schwerpunktmäßig finden Absolventen/innen in folgenden Berufsfeldern ein interessantes Betätigungsfeld:

  • Forschung und Entwicklung
  • Projektierung
  • Produktion und Qualitätssicherung
  • Technische Beratung und Vertrieb

Die Einsatzbereiche für Ingenieure der Elektrotechnik sind daher keineswegs auf die elektrotechnische Großindustrie beschränkt. Gerade von kleinen und mittelständischen Betrieben geht in Deutschland eine starke Innovationskraft aus. Hier werden Geräte und Anlagen entwickelt und produziert, die auf Grund geringerer Stückzahlen für die Großindustrie uninteressant sind, aber auf höchstem technischem Niveau stehen. Dazu ist theoretisches und praktisches Wissen auf ingenieurwissenschaftlicher Ebene unerlässlich.

Dieser Bachelor-Studiengang ist abgestimmt auf den Masterstudiengang "Elektrotechnik" am Campus Künzelsau. In diesem kann der Absolvent nach dem Bachelorabschluss einsteigen und innerhalb von drei Semestern den Masterabschluss erreichen, der gleichwertig mit einem Diplomabschluss an einer heutigen Universität ist. Er berechtigt damit auch zur Promotion.

Studieninhalte:

Eckpunkte des Studiums

Das Studium hat sechs Studiensemester und ein Praxissemester: In diesen insgesamt sieben Semestern werden 210 ECTS Credit Points vergeben. Es besteht die Möglichkeit, ein dreisemestriges Masterstudium für Elektrotechnik anzuschließen oder sich mit einem anderen Masterstudiengang zu spezialisieren.

Orientierungsphase

Das Grundstudium vermittelt ein fundiertes physikalisches und technisches Grundlagenwissen. Dazu dienen Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Elektroingenieurstudiums: Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Informatik und ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Fächer.

Die ersten beiden Semester des Hauptstudiums vermitteln neben dem Fachwissen des Elektroingenieurs auch Strategien zur Lösung komplexer Probleme. Dazu dienen u. a. Lehrveranstaltungen in Mikroprozessortechnik, Elektronischer Schaltungstechnik, Signalverarbeitung und Regelungstechnik, Sensortechnik, Elektrische Maschinen sowie Leistungselektronik.

Im anschließenden Praktischen Studiensemester werden von den Studierenden Ingenieuraufgaben unter den Bedingungen der industriellen Praxis bearbeitet. Es besteht die Möglichkeit, während dieses Semesters erste Auslandserfahrungen zu sammeln.

Vertiefungsphase

Ein Vertiefungsstudium (Hauptstudium 6. und 7. Semester) bietet neben Lehrveranstaltungen zur Kommunikationstechnik und zu speziellen Themen der Elektrotechnik speziell auch Lehreinheiten zu Methoden der Simulationstechnik mit umfangreichen praktischen Beispielen im Labor.

Studienverlauf:

Bewerbungsschluss: 15. Januar (Sommersemester), 15. Juli (Wintersemester)

Das Kooperative Studienmodell
Eine sehr interessante Variante für Jugendliche, die einen Ingenieurberuf anstreben, ist der Erwerb von zwei vollwertigen Abschlüssen, dem des Facharbeiters „Elektroniker für Geräte und Systeme“ und dem des „Bachelor of Science“ in Elektrotechnik.

Abschluss:
Bachelor
Dauer:
7 Semester
Studienbeginn:
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsvoraussetzungen der Hochschule
  • Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife.
  • Außerdem wird ein Vorpraktikum von acht Wochen verlangt, falls keine entsprechende Berufserfahrung vorliegt.

Dies Vorpraktikum kann auch nachgeholt werden.

Eine sehr interessante Variante und auch Alternative zu einem Studium an einer Dualen Hochschule ist das Kooperative Studienmodell. Hier wird eine Berufsausbildung mit dem Studium verzahnt. Die verkürzte Ausbildungszeit mit den zwei vollwertigen Abschlüssen Elektroniker/-in für Geräte und Systeme (IHK) und Bachelor of Science, ist besonders interessant, falls nach der Schule zuerst Praxiserfahrung erworben werden soll.

Die Bewerbung erfolgt in diesem Fall bei den beteiligten Firmen. Der Studiengang garantiert die Aufnahme des Studiums jeweils im Sommersemester.

Studiengebühren

Der Verwaltungskostenbeitrag beträgt ab dem Sommersemester 2013, 60 € je Semester plus für das Studentenwerk Heidelberg ein Beitrag von derzeit 43 € je Semester.

Informationen zum Angebot des Unternehmens

Referenz:
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf duales-studium.de