Der Studiengang im Detail

BWL-Dienstleistungsmanagement - Event- und Sportmanagement (B.A.)

Die Hochschule

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Riesa

Anschrift:
Am Kutzschenstein 6  01591 Riesa 
Telefon:
03525 707-50
Fax:
03525 733613
Web:
http://www.ba-riesa.de/index.php

BWL-Dienstleistungsmanagement - Event- und Sportmanagement (B.A.)

Informationen über den Studiengang an der Hochschule

Kurzbeschreibung:

Event- und Sportmanager beleuchten Veranstaltungen und Events aus einer 360° Perspektive. Sie haben die kreative Idee, legen die Ziele fest, schreiben das Drehbuch und planen die Ressourcen. Sie steuern am Veranstaltungstag die Durchführung und leiten aus dem Controlling Verbesserungsmöglichkeiten für zukünftige Events ab. Das Handwerkszeug hierfür erhalten Sie im Rahmen des betriebswirtschaftlichen Studiums im Event- und Sportmanagement. Sie studieren Dienstleistungsmarketing und Käuferverhalten ebenso wie Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre und erarbeiten sich intensiv und professionell die rechtlichen Grundlagen. Hierfür stehen Ihnen didaktisch erfahrene Dozenten aus Praxis und Wissenschaft in kleinen Seminargruppen zur Seite. Während sich Sportmanager bereits im ersten Semester auf eine Laufbahn im professionellen Sportmanagement vorbereiten und Vereins- und Verbandsstrukturen ebenso kennenlernen wie das Thema Sportwissenschaft und die Planung von Sportveranstaltungen, fokussieren Eventmanager die Besonderheiten der Eventbranche und vertiefen bspw. das Thema Corporate Events. Zudem bleiben Fachbegriffe wie Corporate Social Responsibility nicht nur ein Schlagwort, sondern Sie erhalten das Werkzeug, um Events nachhaltig zu gestalten. Nutzen Sie die Chance und suchen Sie sich einen starken Praxispartner im dualen Studium.

Abschluss:
Bachelor
Dauer:
6 Semester
Studienbeginn:
01.10. eines jeden Jahres
Zulassungsvoraussetzungen der Hochschule

Berechtigt zum Studium an der Staatlichen Studienakademie und den Einrichtungen der Praxispartner ist, wer

  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur),
  • die Fachhochschulreife,
  • die fachgebundene Hochschulreife,
  • eine vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Vorbildung besitzt oder
  • die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt hat

und

  • einen Ausbildungsvertrag mit einem Praxispartner abgeschlossen hat, der von der Koordinierungskommission der Staatlichen Studienakademie Riesa als geeignet angesehen und für die Ausbildung zugelasssen worden ist.

Bewerber, welche nicht über eine der vorbenannten Vorbildungen verfügen, können durch Bestehen einer Zugangsprüfung die Berechtigung zum Studium an einer Staatlichen Studienakademie und in den Einrichtungen der Praxispartner erwerben, wenn sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben. Im Interesse des Bewerbers sollten Parallelen zwischen der abgeschlossenen Berufsausbildung und dem gewählten Studiengang vorhanden sein.

Keine Angaben zu Kooperationsunternehmen. Bitte wende dich direkt an die Institution.