Der Studiengang im Detail

Wirtschaftspsychologie (M.Sc.)

Die Hochschule

Anschrift:
Leimkugelstraße 645141 Essen
Telefon:
0800-1 95 95 95 (gebührenfrei)
Fax:
0800-8 95 95 95 (gebührenfrei)
Email:
studienberatung@fom.de
Web:
http://www.fom.de
Standorte:
30

Mehr zur Hochschule

Mit mehr als 42.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Getragen wird die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Sie bietet Berufstätigen die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erlangen. Im Fokus der Lehre stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen.
Die Vorlesungen in den modernen Hörsälen und Seminarräumen finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten abends und am Wochenende in 29 Studienzentren bundesweit statt. Im Gegensatz zu einem Fernstudium ermöglicht dieses Präsenzkonzept eine optimale Betreuung der Studierenden: Sie stehen im persönlichen Kontakt zu ihren Dozenten und Kommilitonen, tauschen sich über den Lehrstoff aus und diskutieren Erfahrungen oder Problemstellungen. Das fördert die Motivation der Lernenden – und verbessert gleichzeitig den Transfer des Gelernten in die Praxis.
Praxisnähe wird an der FOM ohnehin großgeschrieben: 1991 von Wirtschaftsverbänden gegründet steht die Hochschule nach wie vor in engem Kontakt zu über 700 Kooperationsunternehmen. Darunter sowohl Konzerne wie IBM, Peek & Cloppenburg, Siemens und die Telekom als auch Mittelständler. Viele Unternehmensvertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Einrichtung neuer Studienzentren und die Entwicklung neuer Studiengänge.
Eine gut strukturierte Organisation garantiert zudem die Qualität von Lehre und Forschung an der FOM: Rektorat, Studien- und Fachleiter sowie Dekane stellen sicher, dass die Curricula der Hochschule jederzeit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen und die Lehrenden ihre didaktischen Fähigkeiten ständig ausbauen.
Ein Gesamtkonzept, das überzeugt. Als erste Hochschule Nordrhein-Westfalens erhielt die FOM 2004 das Siegel des Wissenschaftsrats. Ebenfalls positiv fällt die Bewertung der FIBAA aus: Die FOM wurde 2012 als erste private und vierte deutsche Hochschule systemakkreditiert. Damit hat die FOM ihren Platz im Kreis der Hochschulen mit dem besten Qualitätsmanagement bestätigt

Mehr erfahren unter:
www.fom.de

Zum Veranstaltungskalender der FOM

Weitere Informationen

Kontakt

Ansprechpartner:
Studienberatung  
Telefon:
0800 – 1 95 95 95 (gebührenfrei)
Fax:
0800 – 8 95 95 95 (gebührenfrei)
Email:
studienberatung@fom.de

Mit Ausbildung und Studium zu doppeltem Erfolg

Die Vorlesungen finden parallel zu Ausbildung und Berufsschule statt. Je nach Zeitmodell zum Beispiel abends und am Wochenende oder an zwei Werktagen pro Woche tagsüber. Nach 3,5 Jahren haben die Absolventen/innen sowohl einen Ausbildungs- als auch einen Bachelor-Abschluss in der Tasche und können mit Berufserfahrung und akademischem Know-how punkten.

Vorlesungen: 1-3 mal wöchentlich abends und gelegentlich samstags
Abschlüsse: Bachelor-Hochschulabschluss und IHK-Ausbildungsabschluss

Aktuelle Stellenangebote für ein duales Studium finden Sie in der Stellenbörse.

Wirtschaftspsychologie (M.Sc.)

Informationen über den Studiengang an der Hochschule

Kurzbeschreibung:

Dieser Master-Studiengang befähigt Sie zu einem psychologisch kompetenten Handeln in Wirtschaftsunternehmen. Vertiefende Kompetenzen erwerben Sie in der Gesprächsführung, Mediation und im Coaching. Da die Psychologie eine forschungsgetriebene Disziplin ist, werden Sie Forschungsmethoden und die praktische Anwendung von Forschungsergebnissen durch das Studium begleiten. Einen Beitrag dazu leistet das Institut für Personal- und Organisationsforschung (ipo) an der FOM. Unter der Leitung von Prof. Dr. Marco Zimmer fördert es die Verknüpfung von wirtschaftspsychologischen Konzepten mit wirtschaftswissenschaftlichen Modellen.

Für die Qualität des Studiengangs steht Prof. em. Dr. Matthias Burisch, Professor für Methodenlehre an der Universität Hamburg. Er gilt als einer der Pioniere in der Burnout-Diagnose in Deutschland.

Sie beenden Ihr Studium mit dem Titel Master of Science (M.Sc.) in Wirtschaftspsychologie.

Angeboten wird der Studiengang in:
Aachen | Augsburg | Berlin | Bonn | Bremen| Dortmund | Düsseldorf | Essen | Frankfurt | Hamburg | Hannover| Karlsruhe | Köln | Leipzig | Mannheim | München | Münster | Neuss | Nürnberg | Siegen | Stuttgart | Wuppertal

Weitere Informationen auf der homepage der FOM:
Master of Sience (Wirtschaftspsychologie)

Studieninhalte:

Studieninhalte können je nach Studienbeginn variieren. Aufgrund der Studienfachpräferenzen der Studierenden haben die einzelnen Hochschulstudienzentren regionale Profile von regelmäßig durchgeführten Vertiefungsrichtungen und Wahlmodulen entwickelt. Sollten sich die Präferenzen der Studierenden ändern, werden die Studienprogramme entsprechend angepasst.

1. Semester

Kompaktkurse*

Grundlagen der Psychologie

  • Organisation & Interpretation der Wahrnehmung
  • Denken und Sprache
  • Prozesse des Lernens und Vergessens
  • Motivation und Emotion
  • Messung von Persönlichkeitsunterschieden
  • Fähigkeiten wie Intelligenz, Kreativität und soziale Kompetenz
  • Motive, Interessen, Handlungsdispositionen

Sozialpsychologie

  • Der Prozess sozialer Informationsverarbeitung
  • Einfluss von Mehr- und Minderheiten
  • Strategien sozialer Einflussnahme
  • Kennzeichen, Bildung und Entwicklung von Gruppen

Entscheidungsorientiertes Management

  • Entscheidungstheorien
  • Verhaltensökonomie
  • Wirtschaftspsychologie

Transfer Assessment

2. Semester

Kompaktkurse*

Arbeits- und Organisationspsychologie

  • Arbeits- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Arbeitsmotivation und -zufriedenheit
  • Organisationsanalyse und -gestaltung
  • Commitment und organisationale Sozialisation
  • Organisationsklima und -Kultur

Statistik

  • Datenverteilungen dokumentieren
  • Prognosen machen
  • Aus Stichproben auf allgemeine Aussagen schließen
  • Die Entscheidungssicherheit überprüfen

Empirisches Praktikum und Forschungsforum

  • Besonderheiten psychologischer Erhebungen
  • Methoden empirischer Sozialforschung
  • Datenerhebungsverfahren wie Tests und Verhaltensbeobachtung
  • Interpretation der Untersuchungsergebnisse

Psychologische Handlungskompetenz

  • Interventionen zur Klärung von Person, Kommunikation oder Situation
  • Phasen der Konflikteskalation und dazu passende Interventionen
  • Schritte eines Mediationsprozesses
  • Coachinganlässe, -phasen und Interventionsmethoden

Transfer Assessment

3. Semester

Kompaktkurse*

Markt- und Wettbewerbspsychologie

  • Psychologische Grundlagen des Konsumentenverhalten
  • Unbewusstes Verhalten und Werbung
  • Soziale Einflüsse auf das Konsumverhalten
  • Psychologie der Produkt- und Werbegestaltung

Forschungsprojekt

  • Empirische Überprüfung betrieblicher Fragestellungen

Wahlmodul 1 Führungspsychologie

  • Persönlichkeit und Motivation der Führungskraft
  • Führungsstile
  • Führungskräfteentwicklung

Eignungsdiagnostik und Personalentwicklung

  • Psychologische Testverfahren
  • Interviews, Assessment Center und Management Audits
  • Planung und Steuerung von Weiterbildung

Oder Wahlmodul 2 Change Management

  • Widerstand gegen Veränderung
  • Phasen und Planung von Veränderungsprozessen
  • Organisationsdiagnose und Survey Feedback

Gesundheitspsychologie

  • Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung
  • Übergewicht, Sucht, Stress und Burnout, Rückenleiden

Transfer Assessment

4. Semester

Master-Thesis und Kolloquium (zzgl. Exposé und Thesis Day)

Transfer Assessment

*Kompaktkurse zum individuellen Kompetenzaufbau: Frischen Sie Ihr Wissen jedes Semester in kostenlosen Kompaktkursen auf: Studiengangsbezogene Fachspezifika

eLearning Mathematik

eLearning Statistik

Studienverlauf:

Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Semesterbeginn (ggf. ist auch eine kurzfristigere Anmeldung möglich)

Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar

STUDIUM AM ABEND UND SAMSTAG

Aachen | Augsburg | Berlin | Bonn | Bremen| Dortmund | Düsseldorf | Essen | Frankfurt | Hamburg | Hannover| Karlsruhe | Köln | Leipzig | Mannheim | München | Münster | Neuss | Nürnberg | Siegen | Stuttgart | Wuppertal

  • 2-3 mal monatlich: einen Abend in der Woche von 18:00 bis 21:15 Uhr, freitags von 16:30 Uhr bis 21:30 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Abschluss:
Master
Dauer:
5 Semester
Studienbeginn:
jeweils im März bzw. September eines jeden Jahres (abhängig vom Studienort)
Zulassungsvoraussetzungen der Hochschule
  • Hochschulabschluss (Diplom, Magister, Bachelor, Staatsexamen) einer Universität, Fachhochschule der Dualen Hochschule mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil von mindestens 60 Credit Points oder

  • Hochschulabschluss gleich welcher Fachrichtung und anderthalbjährige einschlägige Berufserfahrung (hierbei muss der Brückenkurs BWL Grundlagen absolviert werden) oder

  • Hochschulabschluss gleich welcher Fachrichtung und kaufmännische Ausbildung (hierbei ist der Brückenkurs BWL Grundlagen zu absolvieren

  • und aktuelle Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.)

Studiengebühren

30 Monatsraten à 350 Euro, zuzüglich einer einmaligen Immatrikulationsgebühr von 1.580 Euro und eine Prüfungsgebühr von 350 Euro (einmalig zum Ende des Studiums), insgesamt 12.430 Euro

Keine Angaben zu Kooperationsunternehmen. Bitte wende dich direkt an die Institution.