Der Studiengang im Detail

Labor- und Verfahrenstechnik - Life Science Informatik (B.Sc.)

Die Hochschule

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Riesa

Anschrift:
Am Kutzschenstein 6  01591 Riesa 
Telefon:
03525 707-50
Fax:
03525 733613
Web:
http://www.ba-riesa.de/index.php

Labor- und Verfahrenstechnik - Life Science Informatik (B.Sc.)

Informationen über den Studiengang an der Hochschule

Kurzbeschreibung:

Als interdisziplinäre Übersetzer stehen Life Science Informatiker (auch Bioinformatiker) an der Schnittstelle zwischen zwei unterschiedlichen Disziplinen. Sie sind in der Lage, sowohl die Sprache der Biotechnologie als auch die Denkweise der Informatik zu verstehen und wissen, wie man in beiden Bereichen Probleme löst. Getrieben, insbesondere durch die kontinuierlichen Fortschritte in der Biotechnologie und der rasanten Entwicklung der informationstechnischen Verarbeitung von Daten, wächst der Markt für dieses Berufsfeld stetig.

Sie möchten das Leben und den Menschen besser verstehen, genetische oder umweltbedingte Krankheitsursachen aufklären, Diagnosen und Therapien effektiver gestalten oder neue, moderne pharmazeutische oder biotechnologische Produkte entwickeln? Dann sind Sie an der Schnittstelle zwischen den Lebenswissenschaften und der Informatik genau richtig: der Life Science Informatik.
Life Science Informatik

Diese junge, aufstrebende Studienrichtung versucht mit Methoden der Informatik, Antworten auf Fragen der Lebenswissenschaften (Biochemie, Chemie, Pharmazie, Medizin, Umwelttechnik sowie Bio- und Lebensmitteltechnologie) zu geben.

Als gemeinsame Studienrichtung Life Science Informatik der Studiengänge Labor- und Verfahrenstechnik (Riesa) und Informatik (Leipzig) setzen wir die Kompetenzen zweier Studienakademien ein, um sowohl die naturwissenschaftlichen als auch die informationstechnischen Inhalte optimal zu vermitteln. Gekoppelt mit dem hohen Praxisanteil eines dualen Studiums bietet das Studium der Life Science Informatik ein optimales Sprungbrett ins Berufsleben.

Abschluss:
Bachelor
Dauer:
6 Semester
Studienbeginn:
01.10. eines jeden Jahres
Zulassungsvoraussetzungen der Hochschule

Berechtigt zum Studium an der Staatlichen Studienakademie und den Einrichtungen der Praxispartner ist, wer

  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur),
  • die Fachhochschulreife,
  • die fachgebundene Hochschulreife,
  • eine vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Vorbildung besitzt oder
  • die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt hat

und

  • einen Ausbildungsvertrag mit einem Praxispartner abgeschlossen hat, der von der Koordinierungskommission der Staatlichen Studienakademie Riesa als geeignet angesehen und für die Ausbildung zugelasssen worden ist.

Bewerber, welche nicht über eine der vorbenannten Vorbildungen verfügen, können durch Bestehen einer Zugangsprüfung die Berechtigung zum Studium an einer Staatlichen Studienakademie und in den Einrichtungen der Praxispartner erwerben, wenn sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben. Im Interesse des Bewerbers sollten Parallelen zwischen der abgeschlossenen Berufsausbildung und dem gewählten Studiengang vorhanden sein.

Keine Angaben zu Kooperationsunternehmen. Bitte wende dich direkt an die Institution.